Produktfotografie

„Ich verpass’ lieber den Zug, auf den alle aufspringen,
und nehme den, der zu meiner Zeit abfährt.“
(Steffen Böttcher)

Social Media Marketing Social Marketing Fotografie Produktfotografie

Produktfotografie vom Kollektiv13

Kein Online-Marketing ohne Produktfotografie

Visuelle Reize erzeugen Aufmerksamkeit, weshalb Fotografien oder spezieller die Produktfotografie einen prominenten Platz im Social Media Marketing einnimmt. Nicht jedem Einzelunternehmer, Freiberufler oder anderweitig Selbstständigen ist es allerdings gegeben, alle Bereiche von der Buchhaltung, über die Akquise, das Marketing bis hin zu Fotografien des eigenen Unternehmens, der vertriebenen Produkte oder den angebotenen Leistungen abzudecken. Es sind Ausnahmen. Selbst mittelständischen Unternehmen fehlt es nicht selten an Personal, das eigens mit der Erstellung von Bildmaterial betraut werden könnte. Sicher gibt es die Möglichkeit, Fotografien, Produktfotos, Grafiken oder Werbefotos gegen Zahlung einer Lizenzgebühr über die einschlägig bekannten Seiten im Internet käuflich zu erwerben. Grundsätzlich ist gegen ein solches Vorgehen nichts einzuwenden, sofern die entsprechenden Fotografien das Image des Unternehmens widerspiegeln und die Aussage der Fotos den Guidelines des eigenen Marketings entspricht.

Stock Photos, Profi-Fotograf, Smartphone oder… Kollektiv13?

Die Nutzung von sogenannten Stock Photos gegen Zahlung einer Lizenzgebühr oder unter Berufung auf Creative-Commons-Lizenzen mag sinnvoll sein, um schnell Fotografien verfügbar zu haben. Dabei müssen natürlich Abstriche in Sachen Individualität, Motiv, Komposition sowie Bildstil gemacht werden. Wirklich gute Profi-Fotografen sind in der Regel stark gebucht und verlangen in den meisten Fällen zurecht ein Honorar, welches nicht dem Budget eines jeden KMU entspricht. Viele Smartphones der aktuellen Generation eignen sich unter der Voraussetzung guter Lichtbedingungen bereits, um den einen oder anderen Schnappschuss festzuhalten, welcher sich durchaus für einen Facebook-Post eignen kann. Sollen Fotografien allerdings eine Webseite zieren bzw. Produktfotografien als Referenzobjekte in Alben auf Flickr dargestellt oder als Blog-Bilder bei Pinterest gepinnt werden, ist es unerlässlich, mit ordentlichem Equipment in Sachen Objektive, Filter, Beleuchtung und nicht zuletzt der Kamera zu arbeiten. Zudem kristallisiert sich mehr und mehr ein gewachsener Anspruch auch an Bilder im Bereich von Social Media heraus.

Fotos als „Native Content“ im Newsfeed

Austausch, Nahbarkeit, Interaktion, Beteiligung und Kontroverse, welche dem Sozialen in den verschiedenen Communities zugrunde liegen, machen auch vor Bildern nicht Halt. Daher erzielen Fotos mit hohem Identifikationspotenzial bei den Rezipienten eine wesentlich größere Resonanz als sterile Fotografien, wie sie aus diversen Hochglanzmagazinen bekannt sind. Vermeintliche Schnappschüsse alltäglicher Situationen, dynamische Sequenzen einer Großveranstaltung oder Fotografien von Produkten inmitten einer sozialen Situation erzeugen dementsprechend mehr Empathie. Doch die Qualität bzw. der Anspruch an die Qualität optischer Inhalte in den sozialen Netzwerken, allen voran Flickr und Instagram, ist über die Jahre stetig gewachsen. Das Ursprüngliche, diese bodenständige Attitüde, welche jener native content verkörpern soll, gilt es daher in anspruchsvollen Bildern darzustellen; mithin besser als diese Aufnahmen mit dem Smartphone möglich wären, selbst wenn die Fotos widerspiegeln, gerade aus der Hüfte geschossen worden zu sein.

Produktfotografie zwischen „DIY“ und Profi-Fotograf

Wir beim Kollektiv13 möchten daher in eine Nische stoßen und unseren Kunden anspruchsvolle Bilder im Bereich der Produktfotografie liefern, welche über das in Eigenregie („DIY = do it yourself“) Machbare hinausgehen, ohne dabei in ökonomische Konkurrenz zu Profi-Fotografen zu treten. Den Begriff Produktfotografie definieren wir dabei sehr großzügig, sodass man beinahe behaupten könnte, das Kollektiv13 fotografiere alles, was sich nicht bewegt. Von Kuchenangeboten, über Vertriebsfilialen bis zu Landschaftsfotografien bannten wir bereits ein breites Spektrum auf die Sensoren unserer Kameras. Eine kleine Auswahl an Fotografien in eigener Sache lassen sich zudem auf Pinterest sowie Flickr finden. Wir sorgen im Zuge unserer Fotografien für den Aufbau des Setups, die Beleuchtung, suchen nach geeigneten Örtlichkeiten und zeichnen im Nachgang ebenso für die Bildbearbeitung verantwortlich. Wir optimieren die angefertigten Produktfotos für die Verwendung auf Webseiten, die Präsentation in Online-Galerien auf Pinterest oder Flickr bzw. für die Verwendung innerhalb sozialer Netzwerke wie Facebook oder Instagram.